Tunnelzelte
im Test

April 2017

CampFeuer

Tunnelzelt

CampFeuer

Tunnelzelt

CampFeuer

Tunnelzelt

Coleman

Coastline

Coleman

Tasman

  • Für 4 Personen
  • Extrem viel Platz
  • Viele Fenster
  • Viele Eingänge
  • Ziemlich schwer
  • Aufstellbares Vordach
  • Für 4 Personen
  • Extrem viel Platz
  • Viele Fenster
  • Viele Eingänge
  • Ziemlich schwer
  • Aufstellbares Vordach
  • Modernes Design
  • Für 4 Personen
  • Viel Platz
  • Viele Eingänge
  • Relativ leicht
  • Aufstellbares Vordach
  • Modernes Design
  • Für 2 - 3 Personen
  • Relativ leicht
  • Viele Eingänge
  • Für 3 Personen
  • Extrem leicht
  • Sehr kompakt

Tunnelzelt Test - 5 beliebte modelle im Blick

In unserem Tunnelzelt Test haben wir 5 beliebte Modelle genauer unter die Lupe genommen. Bei Tunnelzelten handelt es sich um besonders große Zelte, die möglichst viel Platz und Stauraum bieten sollen. Das wird durch die steil aufsteigenden Zeltwände sichergestellt, da sie ein Maximum an nutzbaren Innenvolumen erzeugen. Namensgebend ist die Form des Zelts, da sie aufgebaut länglich und tunnelförmig aussehen.

Ein Tunnelzelt lässt sich relativ leicht aufbauen, indem man die Stangen durch die dafür vorgesehenen Kanäle führt, um das Zelt bogenförmig aufzuspannen. Schließlich wird das Zelt am Boden befestigt und mit Leinen in die gewünschte, aufrechte Position gebracht.

Das Innenzelt, in dem man schläft, ist mit dem Rest des Zelts verbunden, sodass sie nicht voneinander getrennt aufgebaut werden müssen. Im übrigen Zelt befinden sich die Vorräume, die als Ablage- oder Aufenthaltsraum genutzt werden können.

Tunnelzelte gibt es in verschiedenen Größen, je nachdem mit wie vielen Leuten man beabsichtigt, darin zu schlafen. Die gängigsten Modelle eignen sich von ihrer Schlafkabine her für 2 bis 4 Camper. Größere Zelte haben teilweise mehrere separierbare Vorzelte und mehrere Eingänge sowie einen aufstellbaren Baldachin.

CampFeuer Tunnelzelt

Das CampFeuer Tunnelzelt ist ein extrem beliebtes Modell, das viel Platz schafft und für bis zu 4 Personen geeignet ist.

Wenn das CampFeuer aufgebaut wurde, besitzt es stattliche Maßen von 475 x 305 x 205 cm und steil ansteigende Seitenwände, sodass man auch sehr gut im Inneren des Zelts stehen kann.

Außen- sowie Innenzelt bestehen zu 100% aus Polyester, wohingegen der fest vernähte Boden vollständig aus belastbarem Polyethylen hergestellt wird. Die Nähte werden zusätzlich getaped (versiegelt), damit sie nicht reißen. Das CampFeuer Tunnelzelt wartet mit einer Wassersäule von 5.000 mm auf.

Die Schlafkabine kann wahlweise als ein großer Raum verwendet werden oder in zwei kleinere Kabinen separiert werden, falls man nachts etwas ungestörter sein möchte.

Rundherum befinden sich zahlreiche Fenster und Eingänge, die entweder geöffnet werden können oder abends blickdicht verschlossen werden können. Insgesamt gibt es einen Fronteingang sowie 2 Seiteneingänge, an denen ein Vordach aufgespannt werden kann.

Selbstverständlich wurde an die Moskitonetze in den Fenstern gedacht, damit man auch nachts durchlüften kann, ohne von Insekten befallen zu werden.

Im Lieferumfang sind außerdem die Spannseile, Heringe und eine Tragetasche mitinbegriffen. ​Eingepackt hat es Maße von 72 x 39 x 33 cm und wiegt relativ schwere 19 kg. Es empfiehlt sich daher, dass Zelt eher auf Reisen mitzunehmen, wo man es nicht so weit tragen muss, bevor man es aufbaut.

CampFeuer


CampFeuer Tunnelzelt

Bei diesem Modell handelt es sich um die 2015er Version des klassischen CampFeuer Tunnelzelt.

In unserem Tunnelzelt Test sind uns zwischen den beiden Modellen keine wesentlichen Unterschiede aufgefallen, außer, dass das Design wesentlich frischer wirkt. Die Funktionalität, sowie die Ausmaße und das Gewicht bleiben gleich.

Bei der 2015er Version wurde auf Blau-Töne gesetzt, die das etwas militärisch wirkende natur-grün des älteren Modells ersetzen. Dadurch wirkt es insgesamt wesentlich heller, es ist etwas angenehmer sich darin aufzuhalten und es erscheint schlichtweg zeitgemäß.

Um Ihnen Leserei zu sparen, sei Ihnen gesagt, dass die Zelte ansonsten nahezu identisch sind.​

CampFeuer


CampFeuer Tunnelzelt

Das dritte CampFeuer Tunnelzelt ist ein etwas anderes Modell im Vergleich zu den übrigen beiden. Es ist deutlich kleiner aber auch wesentlich leichter als seine großen Brüder. Im aufgebauten Zustand besitzt es Außenmaße von 410 x 260 x 150 cm und ein Gesamtgewicht von 7,9 kg.

Trotz der geringeren Breite ist es möglich mit bis zu 4 Personen in der Schlafkabine zu übernachten. Dann wird es zwar etwas kuschelig, aber rund 60 cm Breite pro Person sollten ausreichen.

Das Überzelt und die Schlafkabine bestehen zu 100% aus Polyester, während der Zeltboden aus Polyethylen besteht. Das Tunnelzelt verfügt über eine Wassersäule von 3.000 mm und sollte damit immer noch für rauere Nächte geeignet sein.

Der Vorraum fällt aufgrund der reduzierten Größe etwas kleiner aus, reicht aber trotzdem zum Unterbringen von reichlich Gepäck und Camping-Zubehör.

Insgesamt bietet das Zelt 3 Aus- bzw. Eingänge. Zwei Eingänge, die mit dem Vorraum verknüpft sind - einen an der Seite und einen an der Front sowie ein Eingang, über den man direkt in die Schlafkabine steigen kann. So können Camper, die in der Nacht aufwachen relativ problemlos das Zelt verlassen und wieder betreten.

Das Zelt wird mit Aufstellstangen geliefert, mit denen man am Seiten- oder Fronteingang ein Vordach aufspannen kann sowie den nötigen Spannseilen und Heringen. 

CampFeuer


Coleman Coastline

Das Zelt Coleman Coastline unterscheidet sich von den CampFeuer Modellen ganz wesentlich. Es ist insgesamt wesentlich Flacher, sodass man darin als Erwachsener nicht stehen kann. Darüber hinaus ist es auch wesentlich schmaler, da es für 2 oder 3 Camper ausgelegt wurde (2 verschiedene Ausführungen).

Die größere Ausführung für 3 Personen besitzt letztendlich aufgebaute Maße von
430 x 200 x 155 cm, wobei 190 cm in der Breite in der Schlafkabine bereitstehen, sodass man ebenfalls rund 60 cm pro Person zum Liegen hat. Durch die etwas schlankere Ausführung wiegt das Tunnelzelt nur 7 kg.

Wie von den anderen Zelten gewohnt, besteht das Außen- sowie das Innenzelt aus Polyester, während der Boden aus Polyethylen besteht.

Das Vorzelt lässt sich über insgesamt 3 Ein- und Ausgänge betreten und verlassen. Zwei Seiteneingänge sowie ein Fronteingang bieten viele Möglichkeiten, das Zelt offenzulegen, sodass man fast im Freien sitzt.

In der Schlafkabine wurden zwei Ventilationsklappen eingebaut, um eine konstante Luftzufuhr gewährleisten zu können.​

Coleman

Coastline


Coleman Tasman 3 Personen

Das Coleman Tasman ist das kleinste Modell in unserem Tunnelzelt Test. Es ist sehr flach und besitzt Gesamtmaße von 400 x 200 x 120 cm. Rund 170 bis 180 cm lassen sich in der Breite in der Schlafkabine als Liegefläche nutzen. Durch die kleinere Größe wiegt das Zelt gerade einmal 5,1 kg und eignet sich daher hervorragend für alle, die auf der Suche nach einem besonders leichten Zelt sind.

Auch bei diesem Modell besteht das Außen- sowie das Innenzelt aus Polyester, während der Boden aus Polyethylen besteht. Die Wassersäule des Zelts wurde auf 3.000 mm festgelegt.

Das Vorzelt kann über einen Seiteneingang oder einen Fronteingang betreten werden. Die Schlafkabine ist nur über einen Haupteingang im Inneren des Zelts zugänglich.

​Aufgrund der Höhe des Vorzelts eignet es sich vor allem als Ablagefläche für Gepäck und Camping-Ausrüstung. Um darin sitzen oder stehen zu können, ist es für Erwachsene Menschen zu niedrig.

Daher ist es ideal für Camper, die ein möglichst platzsparendes und leichtes Zelt suchen, das trotzdem sehr standfest auch bei widrigeren Bedingungen bleibt,  ohne sich darin häufig aufhalten zu wollen.

Coleman

Tasman

Top